weather-image
10°
×

Wochenrückblick der Redaktion / Verschreiber und Pläne

Es wird Euch ein zweiter Kreisarzt geboren …

Weihnachten, Fest der Liebe, Geschenkerausch, Lichterglanz, Glühweinduft, Kerzenschein – uns fällt nichts mehr ein. Jedes Jahr zu dem immerselben Anlass, der aber aus Traditionsverbundenheit auch wirklich nicht mal ein kleines bisschen in den Erzählungen abgewandelt wird, interessante Geschichten zu suchen, hoffentlich zu finden und sie lesenswert zu erzählen, ist kein Zuckerschlecken und kein Mandelknabbern. 56 Seiten Weihnachtsbeilage fordern alle und lassen die Gehirne wie morgen in vielen Öfen die Gänse schmoren. Aber: Es macht auch immer wieder Spaß – vor allem, wenn Dana in dieser Zeit selbst gebackene, köstliche Kekse stiftet –, und das Durchatmen, wenn’s geschafft ist, müsste als Sturmböe in den Straßen zu spüren gewesen sein … Jetzt hoffen wir, dass es Ihnen auch gefällt. Frohe Festtage!

veröffentlicht am 24.12.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:50 Uhr

Birte Hansen

Autor

Reporterin zur Autorenseite

Schweigsam: Ein Bericht zu Weihnachten ist allerdings an der Recherche gescheitert, was in der Vergangenheit zu diesem Thema so noch nie passiert ist. Jenny Bremer wollte wissen, was die Unternehmen ihren Mitarbeitern dieses Jahr zu Weihnachten Gutes tun und stieß auf nichts als Ablehnung. Bis auf ein kurzes „Weihnachtsgeld“ und verständnisloses Schweigen ob dieser Frage kam bei den Telefonaten nichts heraus. Vielleicht stimmt ja wenigstens das Zwischenmenschliche, und kleine Geschenke sind auch gar nicht nötig, um die Freundschaft im Büro zu erhalten.

Drunter und drüber: Diese lange Sitzung hinterließ Spuren beim Kollegen Hans-Joachim Weiß. Turbulent ging es zu im Kreistag, als Ursula Körtner (CDU) den Sozialdemokraten Ulrich Watermann hart anging und als sich Landrat Rüdiger Butte enthielt bei der Frage nach Einstellung eines zweiten … ja, eines zweiten was denn? Der Redakteur tippte im Eifer des Gefechts an unsere Onlineredaktion: „Der zweite Kreisarzt ist genehmigt!“ Jippieh. Dass dann die Mehrheit, mit der abgestimmt worden war, in der Überschrift „hausdünn“ statt hauchdünn wurde – nun, solche Sitzungen schaffen einen eben.

Runde Sache: „Ist die Geschichte denn schon rund?“, ist die kritische Frage nach dem Status eines Artikels. Erst wenn er’s ist, kommt er ins Blatt, geht also mit, wie es heißt. Zum weißen Schimmel allerdings wird die Aussage, wenn sie im Zusammenhang mit Steuermitteln für Kreisverkehr getroffen wird: „Ja, die kann morgen mit – wenn wir die Kreisel denn rund kriegen …“ Ja, Chef, das sollte machbar sein.

Visionär: Vor der Korrektur auf der Lippe-Seite, die in den Pyrmonter Nachrichten erscheint: „Gute Nachricht für die lippischen Unternehmen: Wie schon im laufenden Jahr wird der IHK-Mitgliedsbeitrag auch 201122 gesenkt.“ Da wird sich aber jemand freuen – irgendwann. Die IHK überlegt übrigens, ein Seminar anzubieten: Langfristig planen – aber richtig. Termin zum Vormerken: 1.4.2099.

Neu-Schöpfung: Die Klosterkirche Wülfinghausen hat sich in diesem Jahr offenbar etwas ganz Besonderes einfallen lassen und bittet per E-Mail an Sekretärin Gabriele Laube um Veröffentlichung. Betreffzeile: Voranziege Gottesdienst Heiliger Abend. Jeder kennt wohl aus dem eigenen Bekanntenkreis die Oberzicke, aber welches Tier wird denn da präsentiert …?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige