weather-image
10°
×

Notizen der Zeit: Polizei geht gegen Fußgänger und Fahrradfahrer vor

Die Autobahn – ein Wanderweg

Seit 250 Jahren steht die Schaumburger Zeitung für Nachrichten aus der Region für die Region. Im Jubiläumsjahr stehen Woche für Woche an dieser Stelle Zeitungsmeldungen aus den vergangenen drei Jahrhunderten, angereichert durch Material aus Museum und Stadtarchiv.

veröffentlicht am 19.05.2012 um 00:00 Uhr

Vor 30 Jahren 13. Mai 1982

Rinteln beginnt die Altstadtsanierung mit Neupflasterung des Kirchplatzes.

Vor 105 Jahren 14. Mai 1907

In der Stadtverordnetensammlung wird ein Zuschuss in Höhe von 10 Mark für die berufliche Fortbildungsschule bewilligt. Für dieses Geld wird dort ein Karzer eingerichtet.

Vor 50 Jahren 15. Mai 1962

Endlich verdient auch die Stadt Rinteln am zunehmenden Autoverkehr. Auf dem Marktplatz werden 24 Parkuhren aufgestellt.

Vor 120 Jahren 15. Mai 1892

Auf Veranlassung des Schaumburger Landrats Kröger bewilligt die Königliche Regierung zu Kassel 500 Goldmark, um im Bereich des Kollegienplatzes archäologische Grabungen der besonderen Art durchführen zu lassen. Dies berichtet die Schaumburger Zeitung. Ältere Einwohner Rintelns wollen wissen, dass das bei Schließung der Universität 1810 verschwundene Universitätsarchiv in Kisten auf dem Innenhof des damaligen Kollegiengebäudes vergraben worden sei. Zwischen den dortigen Gräbern früherer Professoren hätten die letzten Studenten Akten und Dokumente der würdigen Academia Ernestina dem Boden anvertraut. Mit den Grabungen soll Baurat Linker beauftragt werden.

Vor 70 Jahren 16. Mai 1942

Bei ihrer NSDAP-Ortsgruppenversammlung im Ratskeller machen sich Rintelns Parteigenossen Mut für den Endsieg. Der stellvertretende Kreisschulungsleiter Popp stellt klar: „Dieser Krieg ist ein weltanschaulicher Krieg.“ Im Ringen mit der „jüdisch-plutokratischen Demokratie“ werde das „heutige politisch geschulte deutsche Volk“ siegen und „seinen notwendigen Lebensraum erhalten.“

Vor 55 Jahren 16. Mai 1957

Auf der Jahrestagung des Landesverkehrsverbandes Weserbergland-Mittelweser in Rinteln wird die Bedeutung des Fremdenverkehrs für die Region unterstrichen. Die Weserstadt hat 1956 39 946 Übernachtungen zu verzeichnen, das sind nicht viel weniger als Hameln und Minden und noch viereinhalbmal so viel wie Stadthagen. Steinbergen ist mit 27 411 Übernachtungen der am stärksten vom Fremdenverkehr geprägte Ort im Wesertal, doch auch Deckbergen kann mit 5959 Nächtigungen noch eine beachtliche Frequenz aufweisen.

Vor 130 Jahren 17. Mai 1882

Im Stedlerschen Saal in Rinteln lauschen zahlreiche Rintelner einem Rezitationsabend des „Salonhumoristen Gustav Werner. Werner trägt eigene Geschichten und Theaterstücke in einer Art Hörspiel vor und moduliert seine Stimme so variationsreich, dass die Anwesenden jeweils Männer, Frauen oder Kinder vor sich zu haben glauben. Zudem beherrscht er die unterschiedlichsten Dialekte, in denen er unter anderem Goethes „Faust“ zum Besten gibt.

Vor 60 Jahren 18. Mai 1952

Die Polizei geht gegen das unerlaubte Benutzen der Autobahn durch Fußgänger und Fahrradfahrer vor. Zwischen Wiedenbrück und der Ausfahrt Bad Eilsen werden an einem Tag gleich 52 Verstöße geahndet.

Vor 130 Jahren 19. Mai 1882

Dem Uchtdorfer Messerschmied Bode wird anlässlich der Geburt seines achten Sohnes eine besondere Ehre zu teil. Weil das Kind exakt zur selben Stunde das Licht der Welt erblickt, wie das des Kronprinzen Wilhelm (ab 1888 Kaiser Wilhelm II.) übernimmt dieser die Patenschaft. Dazu gibt es ein Patengeschenk in Höhe von 30 Goldmark. Patenschaften gehören in dieser Zeit zur öffentlich inszenierten Volkstümlichkeit der Kaiserlichen Familie.

Gut ausgebauter Wanderweg? 1952 ist die Benutzung der Autobahn durch Fußgänger beliebt. Foto: Museum



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt