weather-image
15°

Hamelns Stadtforst: Wie gut kennen Sie sich aus? Ordnen Sie die Blätter den Baumstämmen zu

Von rissigen Borken und gefiederten Blättern: Wie sich unsere Bäume in Schale werfen . . .

Hameln. Totgesagte leben länger: Als Anfang der 80er-Jahre aufgrund alarmierender Baumschäden vor einem Waldsterben in Deutschland gewarnt wurde, gaben viele Umweltschützer keinen Pfifferling mehr für den heimischen Forst, befürchteten sogar, dass der Wald in Europa ganz verschwinden könnte. „Ein Irrtum“, hielten die Interessengruppen der politischen Gegner dagegen und vertraten die Meinung, dass die meisten der beobachteten Phänomene auf natürliche Ursachen zurückgingen. Knapp 30 Jahre später ist vom Waldsterben in Deutschland keine Rede mehr. Bereits 2003 verkündete die damalige grüne Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast: „Wir haben den Trend umgekehrt. Der Wald wächst wieder gesünder, die Flächen nehmen zu, die Holzwirtschaft hat in Deutschland eine gute Zukunft.“

veröffentlicht am 29.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2009 um 10:00 Uhr

a) Dieser Baum hat auffallende Blätter, die wohl jeder kennt.

Autor:

Karin Rohr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt