weather-image
15°

Ist es Sehnsucht nach der Heimat? Und wieso fühlt sich Liebeskummer ähnlich an?

Heimweh: „Ein Gefühl ohne Boden“

Das Gefühl, mutterseelenallein auf der Welt zu sein, das lernen die meisten Menschen vor allem in ihrer Kindheit kennen. Dann, wenn sie nicht zu Hause, nicht bei den Eltern sind. Heimweh nennt sich dieses überwältigende Gefühl, das Kinder in die Verzweiflung treibt. Später, als Jugendlicher oder Erwachsener, tritt dieses Gefühl früher oder später wieder auf. Aber in anderer Gestalt und mit anderem Namen. Liebeskummer nennt sich dann das Gefühl, das einem vermittelt, in der Welt vollends verlassen und verloren zu sein. Woher kommt dieses Gefühl, woher das Heimweh? Und gibt es dagegen ein Rezept?

veröffentlicht am 06.05.2019 um 17:34 Uhr
aktualisiert am 20.05.2019 um 12:32 Uhr

„Mama, ich will nach Hause!“ Die ersten Übernachtungen ohne Eltern sind für viele Kinder oft mit Heimweh verbunden. Foto: dpa
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Links zum Thema

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt