weather-image
17°

Städte und Gemeinden im Weserbergland stehen in den Startlöchern

Vorbereitungen für die Briefwahl laufen

WESERBERGLAND. Die Parteien bringen sich langsam in Stellung, große und kleine Plakate hängen bereits – keine Frage: Der Bundestagswahlkampf nimmt langsam Fahrt auf. Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt und auch die Bürger im Weserbergland sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Wer am 24. September verhindert ist, der kann aber auch schon vorher wählen – per Briefwahl.

veröffentlicht am 14.08.2017 um 20:42 Uhr

Wer am Wahltag verhindert ist, kann die Möglichkeit der Briefwahl in Anspruch nehmen. Foto: dpa

Autor:

Gabriele Müller


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt