weather-image
11°

Die heiße Phase hat begonnen

Bundestagswahl 2017: Stellen Sie Ihre Fragen

WESERBERGLAND. Bleibt Angela Merkel Bundeskanzlerin von Deutschland? Oder löst Martin Schulz sie ab? Die Wähler entscheiden am 24. September auch, wer den Weserbergland-Wahlkreis 46 gewinnen und somit direkt in den Bundestag einziehen wird. Auf Einladung von Dewezet und RadioAktiv stellen sich am 20. September die Spitzenkandidaten den Fragen der Zeitungsleser und Radiohörer. Stellen Sie jetzt dafür Ihre Fragen.

veröffentlicht am 31.08.2017 um 15:38 Uhr

Wer wird Kanzler/in? Die Parteien werben um die Gunst der Wähler. Foto: dpa
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite

Michael Vietz, der 2013 über die CDU-Liste in den Bundestag einzog; Johannes Schraps, der als Neuling für die SPD antritt; die Linke Jutta Krellmann, die ebenfalls seit 2013 in Berlin Politik macht oder einer der anderen Spitzenkandidaten Ute Michel (Grüne), Klaus-Peter Wennemann (FDP), Armin Paul Hampel (AfD) oder Hermann Gebauer (Piraten).

Nur eines ist seit Längerem klar: Die bisherige Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller (SPD) tritt nicht mehr an. Die Vollblutpolitikerin, die seit Dezember 2013 auch Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerin für Arbeit und Soziales ist, hatte den Wahlkreis im September 2013 mit 42,34 Prozent vor der CDU (39,57) direkt gewonnen. „Lömö“, wie die Hamelner Abgeordnete nicht nur in Parteikreisen genannt wird, ist von Haus aus Diplom-Sozialpädagogin und macht seit 1972 Politik. Sie zog 2001 und 2002 über die Landesliste Niedersachsen in den Bundestag ein. 2005, 2009 und 2013 wurde sie im Wahlkreis 46 direkt gewählt (2005 mit 50,2 Prozent, 2009 mit 39,6, 2013 mit 42,3). Nun ist für „Lömö“ in den Bundespolitik Schluss – die „Grande Dame“ tritt nicht mehr an. Umso spannender wird der Wahlabend für den Wahlkreis, der aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden sowie den Gemeinden Bodenfelde und Uslar besteht: Wer wird diesen Wahlkreis direkt gewinnen? Die Antwort darauf gibt es direkt und live bei der Wahlparty der Dewezet am 24. September ab 17 Uhr in der Dewezet-Geschäftsstelle in Hameln.

Vier Tage vor der Bundestagswahl – am Mittwoch, 20. September – kommen die Spitzenkandidaten zu einer letzten Podiumsveranstaltung zusammen: Auf Einladung von Dewezet und RadioAktiv stellen sie sich den Fragen der Zeitungsleser und Radiohörer. Die Redaktionen werden dann ab 19 Uhr in der Hamelner Sumpfblume stellvertretend die Fragen der Menschen im Weserbergland stellen. Dazu sind Sie, liebe Leser, nun aufgerufen: Schicken Sie uns Ihre Fragen an einen oder mehrere Kandidaten. Fragen Sie, was Sie wissen wollen – wir stellen dann für Sie Ihre Fragen und haken auf dem Podium gegebenenfalls für Sie nach. Damit Sie als Zeitungsleser eine gute Basis für Ihre Wahlentscheidung haben.

Schicken Sie Ihre Fragen per E-Mail an bundestagswahl@dewezet.de

Mein Standpunkt
Thomas Thimm
Von Thomas Thimm

Ist tatsächlich in drei Wochen Wahl? Irgendwie fühlt sich der Wahlkampf nicht so richtig nach Kampf an. Im Bund ist alles entschieden, im Weserbergland plätschert es lauwarm und schal vor sich hin…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt