weather-image
22°

Die heiße Phase beginnt

Andrea Nahles läutet SPD-Wahlkampf in Hameln ein

HAMELN. „Sicherlich nicht die unproduktivste Regierung“ sei die jetzige gewesen, sagte Andrea Nahles (SPD). Doch dann ging sie doch noch hart mit dem Koalitionspartner ins Gericht. Mit der Bundesarbeitsministerin als prominentem Gast startete am Donnerstag auf der Hochzeitshausterrasse der Bundestagswahlkampf in Hameln.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 19:22 Uhr
aktualisiert am 05.09.2017 um 14:44 Uhr

Arbeitsministerin Andrea Nahles ging hart mit ihrem Koalitionspartner ins Gericht. Foto: Dana
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite

Nahles kritisierte den „Befristungswahnsinn“ und warb für ein Verbot der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen, das Recht auf die Rückkehr von einer Teilzeitbeschäftigung in Vollzeit und forderte Änderungen bei der gesetzlichen Rente, sodass auch für die jüngere Generation eine angemessene Rente erreichbar werde. Auch Selbstständige und Beamte sollen nach ihrem Willen in die gesetzliche Rentenversicherung einbezogen werden. Es gebe „vielfach keine anständigen Löhne trotz harter Arbeit“, kritisierte die Bundesministerin für Arbeit und Soziales außerdem und versprach Abhilfe, unter anderem durch einen „Tarifvertrag Soziales“, der auch mit den Kirchen zusammen realisiert werden solle.

Nahles kritisierte, dass nach Umfragen zwar viele alleinerziehende Mütter gerne als Altenpflegerinnen arbeiten würden, dies aber oft nicht möglich sei, weil Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder fehlen würden.

Johannes Schraps (SPD), dessen Auftritt deutlich kürzer ausfiel, stellte sich als heimischer Direktkandidat für die Bundestagswahl vor, hob die Leistungen der bisherigen Abgeordneten Gabriele Lösekrug Möller hervor und versprach gleichzeitig einen „Generationenwechsel“ und mehr Generationengerechtigkeit. Er lobte die Rente mit 63 und den Mindestlohn als Errungenschaften von Ministerin Nahles und deren Staatssekretärin Lösekrug-Möller und nannte untere anderem mehr Investitionen in die Bildung als sein Ziel.

Im Rahmenprogramm des Wahlkampfauftaktes, zu dem sich ein größeres Publikum vor dem Hochzeithaus zusammengefunden hatte, trat der Gitarrist und Sänger Christoph Moritz auf, die SPD-Mitglieder verteilten Laugengebäck und Zuckerwatte.

Information

Politprominenz in Hameln

Der nächste prominente Wahlkampfauftritt findet in Hameln am Freitag, 25. August, um 15 Uhr auf dem Rathausplatz statt: Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht tritt dort zusammen mit der heimischen Bundestagsabgeordneten Jutta Krellmann und MdB Diether Dehm auf. Das Rahmenprogramm beginnt um 13 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?