weather-image
Täter in Rohden und Wahrendahl aktiv

Zwei Wohnungen Ziele von Einbrechern

Rohden/Wahrendahl. Erst in der vergangenen Woche hatte die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont ihre Kriminalstatistik 2015 vorgestellt. Besorgt ist man bei der Polizei im Deliktfeld „Wohnungseinbruch“. Vielen Einbrüchen steht eine mit knapp 22 Prozent niedrige Aufklärungsquote gegenüber. Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung verzeichnete die Polizei in Hessisch Oldendorf zwei neue Einbrüche.

veröffentlicht am 24.02.2016 um 08:32 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:05 Uhr

Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Die Beamten sprechen von sogenannten „Tageswohnungseinbrüchen“, bei denen am Montag Täter in Häuser in Rohden und in Wahrendahl eingestiegen waren. In beiden Fällen waren die Bewohner nicht zu Hause. In Rohden stiegen die Täter in ein Haus an der Ellerbachstraße ein. Mit einem Stein zerschmissen die Kriminellen eine Scheibe, gelangten so an den Fenstergriff. Durch das geöffnete Fenster stiegen sie ins Einfamilienhaus ein und ließen Schmuck mitgehen. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro. Gegen 17.30 Uhr wurde den Ermittlern der nächste Einbruch gemeldet. Tatort ist ein Haus an der Straße „Hasselberg“ in Wahrendahl. Auch hier stiegen Täter durch ein Fenster ein, dessen Scheibe zuvor eingeschmissen worden war. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Die Bewohner konnten bislang noch nicht befragt werden, heißt es von der Polizei. Sie sollen verreist sein.

In der Nähe des Tatorts in Rohden soll sich mittags auf der Grundstückzufahrt ein 20 bis 30 Jahre alter und 1,75 Meter großer Mann aufgehalten haben. Er hat kurze blonde Haare und trug eine schwarze Jacke mit hellem Fellkragen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05152/947490 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt