weather-image
24°
×

Zwei Verletzte nach Kollision am Fort Luise - kilometerlanger Stau

HAMELN. Nach einem Verkehrsunfall auf der Pyrmonter Straße in Hameln sind am Freitagvormittag gegen 10.40 Uhr zwei Autofahrer vom Rettungsdienst der Feuerwehr und des Roten Kreuzes ins Krankenhaus eingeliefert worden – ein Notarztteam hatte sie zuvor behandelt. Es gab einen kilomterlangen Stau.

veröffentlicht am 27.05.2016 um 12:16 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Bei der Befragung von Augenzeugen fanden die Ermittler heraus, dass der Fahrer (19) eines VW Golf mit „zügiger Geschwindigkeit“ unterwegs gewesen sein soll. Er habe zudem kurz vor dem Fort Luise ein Fahrzeug rechts überholt, hieß es. Dann sei der Golf-Fahrer aus Bad Pyrmont wieder auf die linke Fahrspur stadtauswärts gefahren. Zu diesem Zeitpunkt wollte der Fahrer (53) eines 40-Tonnen-Sattelzuges allerdings gerade die Fahrspur von rechts nach links wechseln. Der Hamelner habe zuvor vorschriftsmäßig geblinkt, sagen Zeugen. Der VW-Golf-Fahrer, der gerade links neben den Lastzug gefahren war, geriet plötzlich in Bedrängnis; er versuchte dem Lkw auszuweichen, indem er weiter nach links fuhr. Dort prallte sein Volkswagen dann mit dem entgegenkommenden Mercedes eines Hamelners (29) zusammen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zeitweise staute sich der Verkehr kilometerlang.
Der Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

Am Morgen ist es zu einem Unfall am Fort-Luise gekommen. Daraufhin staute sich der Verkehr. Foto: ube



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige