weather-image
18°
Rettungseinsätze im Osten des Landkreises / Mit Fuß in Heuwender

Zwei Motorradunfälle in nur einer Stunde – drei Verletzte

BISPERODE/LAUENSTEIN. Innerhalb von nur einer Stunde sind am Pfingstsonntag bei zwei Verkehrsunfällen im Osten des Landkreises Hameln-Pyrmont zwei Frauen und ein Mann, die mit Motorrädern unterwegs waren, verletzt worden.

veröffentlicht am 20.05.2018 um 12:39 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 15:00 Uhr

Verkehrsunfall bei Lauenstein - ein Notarztteam behandelt die Verletzte Motorradfahrerin, die bei dem Aufprall über die Leitplanke geflogen ist. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Notarztteam aus Bodenwerder und Notfallsanitäter des Deutschen Roten Kreuzes aus Hemmendorf und Emmerthal sowie des Landkreises Holzminden versorgten die Opfer, brachten sie in Kliniken nach Hameln und Bad Pyrmont. Der erste Unfall ereignete sich gegen 11.10 Uhr auf der Küthestraße in Bisperode. Nach Angaben der Polizei war ein Landwirt (65) mit einem Traktor, an dem ein Heuwender montiert war, auf der Durchgangsstraße in Richtung Behrensen unterwegs. Eine sechsköpfige Motorradfahrer-Gruppe folgte ihm. Drei Biker hätten den Ackerschlepper überholt, sagte Kommissarin Anna-Christin Schönewald. Der 65-Jährige soll den Blinker gesetzt haben, weil er nach links in eine Hofeinfahrt fahren wollte. Der 65-Jährige bog aber nicht ab, weil er die Motorradfahrer, die sich hinter ihm befanden, längst bemerkt hatte. Eine Honda-Fahrerin aus Osterode bremste ihre Maschine ab – die 52-Jährige stürzte dabei zu Boden. Ein nachfolgender Yamaha-Fahrer (51) aus Göttingen versuchte eine Kollision mit dem Motorrad und der Fahrerin zu vermeiden – er wich aus, geriet dabei aber mit einem Fuß in den Heuwender. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen nach Hameln zum Sana-Klinikum gebracht. Kaum war die Unfallstelle geräumt, wurden Polizei und Rettungsdienst um 12.08 Uhr zum nächsten Motorradunfall geschickt. Auf der Landesstraße 425 war eine Frau (51) aus Bad Pyrmont verunglückt. Sie hatte eigenen Angaben zufolge eine Rechtskurve falsch eingeschätzt. Folge: Die Kawasaki fuhr nach links über die Gegenfahrbahn und prallte nahezu frontal gegen eine Leitplanke. Die Kradfahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls über die Schutzplanke geschleudert. Sie blieb kurz vor einem Abhang auf einem Grünstreifen liegen. Ein Notarztteam behandelte die Verletzte, brachte sie zum Bathildiskrankenhaus.

Ermittlungen am Unfallort in Bisperode. Eine Frau und ein Mann zogen sich hier Verletzungen zu. Ein Motorradfahrer geriet mit dem Fuß in einen Heuwender. Foto: leo
  • Ermittlungen am Unfallort in Bisperode. Eine Frau und ein Mann zogen sich hier Verletzungen zu. Ein Motorradfahrer geriet mit dem Fuß in einen Heuwender. Foto: leo


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare