weather-image
15°
×

BMW köpft an Zebrastreifen Schild und Mast

Zum Glück: Hier war gerade niemand anders unterwegs

BAD PYRMONT. Der Knall war ohrenbetäubend, und der Sachschaden dürfte locker bei mehreren Tausend Euro liegen. Aber zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt, als am Montagnachmittag ein Pyrmonter (66) mit seinem Auto die Kirchstraße hinauffuhr und die Kontrolle über sein Auto verlor.

veröffentlicht am 04.10.2021 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 04.10.2021 um 19:20 Uhr

Juliane Lehmann

Autor

Reporterin (Pyrmonter Nachrichten) zur Autorenseite

In Höhe des Hauses „Güldener Pfennig“ und des dortigen Zebrastreifens geriet der schwarze Kombi-BMW um kurz vor 15 Uhr auf die Gegenspur und knallte ungebremst in eine Hecke. Dabei wurde der nebenstehende Laternenmast fast und ein Verkehrsschild ganz geköpft. Durch die Wucht des Aufpralls löste ein Airbag im Wageninneren aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Er kam mit einem Schrecken davon. Laut Polizei gab er an, ihm sei kurz vor dem Unfall schwindelig geworden, Als es zu dem Crash kam, waren zum Glück sowohl die Straße als auch der Fußgängerüberweg ansonsten frei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige