weather-image

Fall um Tod des Jack-Russell-Terriers wirft Fragen auf / Polizei prüft sonderbare Aussage

Wurde „Milo“ ausgesetzt, weil er krank war?

HAMELN.“Milo“, der Jack-Russell-Terrier, der am 8. April im eisigen Wasser eines Baches am „Rettigs Grund“ gefunden wurde und wenige Tage später eingeschläfert werden musste, war offenbar schwer herzkrank. Der Fall wirft Fragen auf: Wurde der Hund ausgesetzt, weil er krank war?

veröffentlicht am 31.05.2019 um 12:04 Uhr
aktualisiert am 13.06.2019 um 12:39 Uhr

Jack-Russell-Terrier „Milo“ musste eingeschläfert werden. Foto: PR
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt