weather-image
12°

Wind entfacht Osterfeuer neu

WEHRBERGEN. Rund 250 Meter Schlauchleitung bis zum nächsten Hydranten haben Feuerwehrleute am Sonntagvormittag in Wehrbergen ausrollen müssen, um Glutnester im am Abend zuvor angesteckten Osterfeuer am Bruchsweg zu löschen.

Auffrischende Winde sollen die übrig gebliebenen Reste angefacht haben, hieß es zur Ursache.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare