weather-image
×

Wieder Taschendiebe in Supermärkten unterwegs

Hameln. Die Serie reißt nicht ab - am Mittwoch ist es erneut in mehreren Geschäften, Discountern und Einkaufsmärkten zu Taschendiebstählen gekommen. Bei allen Fällen sind die Tatverdächtigen junge Frauen Anfang bis Mitte zwanzig, die zu zweit die Geschädigten abgelenkt haben.

veröffentlicht am 16.10.2015 um 16:41 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 17:57 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Gegen 16.40 Uhr wurde ein 93-Jähriger in einem Einkaufsmarkt an der Fischbecker Landstraße von zwei jungen Frauen angesprochen. Eine Trickdiebin hatte eine Dose in der Hand und fragte den Senior, ob dieses Bier eine deutsche Sorte wäre. Nachdem der Mann Auskunft gegeben hatte, gingen die Frauen fort. Erst an der Kasse bemerkte der Hamelner, dass ihm jemand seine Gelbbörse aus der Jackentasche gezogen hatte. Die Gesuchten sollen etwa 25 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß sein. Sie waren schwarz gekleidet und hatten dunkle lange Haare. Beide sollen nur gebrochen Deutsch sprechen. Eine weitere Tat wurde gegen 17 Uhr aus einem Discounter an der Deisterstraße gemeldet. Ein 79-jähriger befand sich zwischen den Regalen, als er von einer kleinen Frau um Hilfe gebeten wurde. Aus einem obersten Fach sollte der Hilfesuchenden Ware angereicht werden. Dann kam eine Komplizin hinzu. Auch in diesem Fall stellte der Kunde erst an der Kasse fest, dass seine Geldbörse fehlt. Die Frauen sollen Anfang 20 und zirka 1,65 Meter groß sein. Sie hatten einen dunklen Teint und waren mit dunklen Mänteln bekleidet. Es könnte sich um Geschwister handeln - untereinander sprachen sie Englisch. Weitere Fälle wurden aus Geschäften am Hastenbecker Weg und aus einem Discounter an der Ohsener Straße gemeldet.

 

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige