weather-image
23°

Verschwundenes Unfallopfer weiterhin nicht zu finden

Wie vom Erdboden verschluckt

Haverbeck (ube). Die Suche nach dem spurlos verschwundenen Fußgänger, der am Sonntagmorgen auf der Straße nach Halvestorf von einem Auto angefahren wurde, ist bislang ohne Erfolg geblieben.

veröffentlicht am 10.12.2015 um 16:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:07 Uhr

Unfall auf der L433
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der vermutlich große und kräftige Mann ist wie vom Erdboden verschluckt. Niemand weiß, wie schwer er verletzt wurde. Alle fragen sich, warum er sich nicht meldet. Hat er etwas zu verbergen? Ist er womöglich ein Straftäter? Eine Facebook-Fahndung des Landeskriminalamts Niedersachsen, ein in mehreren Dörfern verteilter Zeugenaufruf der Polizeiinspektion Hameln und zahlreiche Zeitungsberichte haben bislang nicht zu einem größeren Hinweisaufkommen geführt. Der Fall ist nach wie vor mysteriös, wirft viele Fragen auf.

Ob die in der Nähe des Unfallorts gefundene Unterhose von dem Anhalter stammt, kann zwar nicht ganz ausgeschlossen werden, ist aber mehr als fraglich.

Noch haben die Ermittler des für Verkehrsdelikte zuständigen 7. Fachkommissariats die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich jemand meldet, der einen Mann kennt, der seit Sonntag über Schmerzen an der Hand, am Arm oder am Becken klagt. Gezielte Nachfragen in den umliegenden Krankenhäusern haben die Polizei nicht weitergebracht.

Das Problem: Wenn sich keine weiteren Zeugen melden, gibt es vielleicht schon bald keine Ermittlungsansätze mehr. Hinweise nehmen die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes in Hameln unter 05151/933222 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?