weather-image
Überschlagen und geflüchtet

Wer fuhr Auto zu Schrott?

HAGENOHSEN. Am Sonntagmorgen geriet ein Renault Kangoo auf der K 13 zwischen Hagenohsen und Hastenbeck nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrer und mögliche Insassen gaben Fersengeld.

veröffentlicht am 10.07.2017 um 16:57 Uhr
aktualisiert am 11.07.2017 um 08:31 Uhr

Der Renault Kangoo kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Ein Zeuge entdeckte das Unfallauto am Sonntagmorgen. Foto: Polizei

Um kurz vor 8 Uhr entdeckte ein Autofahrer in der Nähe des Vorwerks Ohsen ein stark beschädigtes Unfallauto. Von Insassen war weit und breit nichts zu sehen. Der Zeuge rief die Polizei. Bei ihren Ermittlungen fanden Beamte am Fahrzeug Ausweispapiere. Als Polizisten wenig später beim Ausweisinhaber in Hameln klingelten, trafen sie auf zwei alkoholisierte Männer, darunter auch den eingetragenen Fahrzeughalter. Beide Personen waren verletzt.

Die beiden möglichen Unfallfahrer (18 und 25 Jahre) mit zur Wache genommen, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Trotz unfalltypischer Verletzungen und der verschmutzten und durchnässten Bekleidung stritten beide Männer ab, zur Unfallzeit im Fahrzeug gesessen zu haben.

Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizeistation Emmerthal (Telefon 05155/27938-0) entgegen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare