weather-image
20°
×

Wenn ein Bär durchs Fenster schaut…

HAMELN. Dass Waschbären gut klettern können, ist bekannt. Dass sie in der zweiten Etage auf der Fensterbank eines Mehrfamilienhauses sitzen und in die Wohnung schauen, kommt allerdings eher selten vor. Am Montagvormittag war das an der Klütstraße in Hameln der Fall.

veröffentlicht am 18.03.2019 um 11:54 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Das neugierige Kerlchen rief um 9.15 Uhr die Tierretter der Feuerwehr Hameln auf den Plan. Zunächst schien es, dass der kleine Bär krank ist. Er zitterte etwas. Als die Feuerwehrleute André Fischer und Steffan Correll jedoch das Fenster öffneten, um das Säugetier einzufangen, sprang es in die Tiefe. Weil das Grundstück komplett umzäunt ist, saß der Waschbär in der Falle. Er wurde mit einem Kescher eingefangen. Der Kleinbär sei unverletzt und putzmunter, sagte André Fischer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige