weather-image
12°
Öffis stellten Busverkehr ein

Viel Blechschaden im Schnee

HAMELN. Eine Schneefront ist ist am Sonntag über das Weserbergland hinweggezogen. Neben dem starken Schneefall sorgten Windböen für Verwehungen. Die Polizei war pausenlos im Einsatz.

veröffentlicht am 10.12.2017 um 22:05 Uhr
aktualisiert am 10.12.2017 um 23:00 Uhr

Schneebruch an der Pyrmonter Straße – Feuerwehrleute räumen den Weg mit Kettensägen frei. Foto: leo
DSC_4666

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Es müsse eine Priorisierung stattfinden, teilte die Inspektion am Abend via Twitter mit. Die Streifenwagen würden zuerst zu den Unfällen mit Verletzten und blockierten Hauptverkehrsstraßen fahren, so die Polizei. Auf Facebook appellierte die Polizei an Betroffene, „Bagatellunfälle möglichst ohne Polizei aufzunehmen“. Die Hamelner Polizei zählte bis zum Abend neun Glätteunfälle. Oftmals seien Autos von der Fahrbahn abgekommen und in Gräben gerutscht. Bei Afferde kam ein Auto von der Fahrbahn ab und landete auf einem Acker. Bis Redaktionsschluss blieb es zum Glück bei Blechschäden.

Die Öffis stellten aufgrund der Witterung den Busverkehr im gesamten Kreisgebiet ein. „Ob am Montag die Schule ausfällt, können wir derzeit noch nicht sagen“, sagte eine Landkreissprecherin am Abend.

In Hameln wurde am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr die Feuerwehr zur Pyrmonter Straße gerufen. Ein Baum hatte unter der Schneelast nachgegeben und war umgestürzt; der Stamm versperrte eine Hausausfahrt. Feuerwehrleute zersägten den Baum mit einer Kettensäge.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt