weather-image
32°
×

Technischer Defekt an Gasheizung vermutet / Feuerwehreinsatz in Halvestorf

Verpuffung im Zweifamilienhaus

Hameln. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge aus Hameln und Halvestorf sind Dienstagabend zu einem Einsatz wegen eines Gasalarms nach Halvestorf gefahren. In einem Zweifamilienhaus an der Feststraße sollte es nach Gas riechen, hieß es in der Meldung. Zuvor soll es einen lauten Knall im Haus gegeben haben.

veröffentlicht am 07.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Gegen 19 Uhr hörten die Mieter im Obergeschoss ein lautes Geräusch. Die vier in der Wohnung anwesenden Personen sollen sich richtig erschrocken haben. Die Bewohner machten das einzig Richtige: Ruckzuck verließen sie das Gebäude und setzten einen Notruf ab. Im Treppenhaus nahmen die Mieter noch den typischen Geruch von Gas wahr.

Zunächst war unklar , ob sich im Erdgeschoss des Hauses noch Personen befinden. Einsatzkräfte erkundeten die Lage, prüften mit Messgeräten, ob Gas im Haus ausgetreten war. Die Feuerwehrleute konnten schnell Entwarnung geben – es befand sich niemand mehr im Gebäude. Eine Gaskonzentration im Haus konnten sie nicht feststellen.

Im Keller sei es an einer Heizungsanlage zu einer Verpuffung gekommen, sagte Einsatzleiter Thomas Breitkopf von der Hamelner Feuerwehr. An der Anlage waren Abdeckklappen aufgesprungen, als die Feuerwehrleute den Heizungsraum betraten. Ein weiterer Schaden soll nicht entstanden sein, hieß es. Einsatzkräfte sperrten die Gaszufuhr ab und forderten einen Bezirksschornsteinfeger an.

Feuerwehrfahrzeuge aus Halvestorf und Hameln sind an den Einsatzort an der Feststraße vorgefahren.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige