weather-image
24°
Fahrer verliert Kontrolle / Feuerwehr, DRK und Bagger rücken aus

Verkehrsunfall löst Umwelteinsatz aus

WELSEDE. Unglück am Freitag, dem 13. - ein 46 Jahre alter Autofahrer aus Bad Pyrmont hat am Abend auf der Landesstraße 429 zwischen Welsede und Grohnde die Kontrolle über seinen Fiat Punto verloren. Die Straße war nass und rutschig, die Geschwindigkeit laut Polizei offenbar „nicht angepasst“.

veröffentlicht am 14.04.2018 um 07:16 Uhr
aktualisiert am 16.04.2018 um 10:48 Uhr

Umwelteinsatz nach Unfall - kontaminiertes Erdreich wird ausgebaggert. Die Feuerwehr Kirchohsen sorgt für Licht. Foto: leo
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Unfallopfer wurde von einem Notarztteam behandelt. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte er einen Schutzengel – der Autofahrer soll mit leichten Verletzungen davongekommen sein.

Der Verkehrsunfall löste einen großangelegten Rettungs- und Umwelteinsatz aus; neben der Feuerwehr Kirchohsen und dem DRK aus Bad Pyrmont war auch die Wasserbehörde des Landkreises vor Ort. Aus dem Wrack seien Flüssigkeiten ausgelaufen und im Erdreich versickert, hieß es. Mit schwerem Gerät wurde der kontaminierte Boden mit einem Bagger ausgekoffert und abtransportiert – im strömenden Regen und unter Aufsicht der Umweltbehörde. Die Maßnahmen zogen sich über mehrere Stunden hin, die Straße war voll gesperrt. Lastwagen, darunter ein Schwertransporter, saßen fest.

Ermittler teilten auf Anfrage mit, der Pyrmonter sei mit einem Fiat Punto von Welsede in Richtung Grohnde unterwegs gewesen. In den Serpentinen passierte es. Das Auto geriet in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Straße ab, fuhr in einen Graben und kippte auf die Seite. Ersthelfer halfen dem Verletzten noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Auto.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare