weather-image
Identität der Verdächtigen unklar

Verfolgungsfahrt auf der B1 – Fahnder stellen mutmaßliche Diebe

HAMELN. Nach einer Verfolgungsfahrt auf der Bundesstraße 1 in Klein Berkel sind zwei mutmaßliche Diebe von der Hamelner Polizei gestellt worden. Die Tatverdächtigen waren mit hoher Geschwindigkeit geflüchtet. Sie hätten nicht nur die Anhaltezeichen der Fahnder, sondern auch das Rotlicht einer Ampel missachtet, hieß es.

veröffentlicht am 13.06.2017 um 13:36 Uhr

270_0900_72666_Blaulicht_Polizei.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Identitäten der beiden Festgenommenen stehen noch nicht zweifelsfrei fest. Zunächst haben sie falsche Namen angegeben, dann legten sie gefälschte Ausweispapiere vor. Nach jetzigen Erkenntnissen könnte es sich um einen 28-jährigen Mann aus Litauen und um einen 29-jährigen Mann aus Georgien handeln“, sagte Oberkommissar Jens Petersen am Dienstag. Gegen die mutmaßlichen Mitglieder einer Diebesbande werde wegen Bandendiebstahls und Urkundenfälschung ermittelt. Gegen den Fahrer seien noch weitere Verfahren eingeleitet worden – unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Rotlichtmissachtung. Der von den Tätern gefahrene VW Golf mit italienischen Kennzeichen sei sichergestellt worden, da der Verdacht bestehe, dass der Wagen rechtswidrig erlangt und für Straftaten benutzt wurde. Nach einem dritten Mann wird noch gefahndet. Ihm war es noch vor Eintreffen der Polizei gelungen, vom Tatort zu verschwinden.

Der Reihe nach: Die drei Männer sollen am Montag zwischen 15.20 Uhr und 15.40 Uhr aus einem Geschäft am Multimarkt mehrere Paar Schuhe gestohlen haben. Das Trio wurde erwischt. Als die Verdächtigen den Discounter verließen, verständigten Zeugen die Polizei. Eine Streife traf gerade in dem Moment am Multimarkt ein, als zwei mutmaßliche Täter mit einem Fahrzeug den Parkplatz verließen. Als die Beamten den Wagen stoppen wollten, gab der Fahrer Gas und fuhr über die Wangelister Straße (Bundesstraße 1) stadteinwärts. Während der Flucht mit hoher Geschwindigkeit sei die Beute aus dem Fahrzeug geworfen worden, sagte Petersen. „Als die Weiterfahrt durch einen langsam vorausfahrenden Lkw versperrt wurde, gelang es der Streifenwagenbesatzung gemeinsam mit hinzugezogenen Unterstützungskräften das Fahrzeug vor der Kreuzung Böcklerstraße zu stoppen und die beiden Insassen vorläufig festnehmen“, berichtet Petersen. Die beiden Männer wurden zur Dienststelle gebracht. Die Identitätsfeststellungen dauern noch an. Dem Komplizen gelang es, durch das Fahndungsnetz zu schlüpfen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare