weather-image
16°
DRK-Fahrzeug prallt gegen Auto eines Feuerwehrmanns

Unterwegs zum Brandort: Retter kollidieren

BAD PYRMONT. Ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann, der zu einem Küchenbrand in einer Seniorenresidenz am Schlossplatz gerufen worden war, und die Besatzung eines DRK-Rettungswagens, die mit Blaulicht und Sirene ebenfalls dorthin wollte, sind am Sonntagmittag kurz nach 12 Uhr auf der Waldecker Straße verunglückt.

veröffentlicht am 14.01.2018 um 20:18 Uhr
aktualisiert am 14.01.2018 um 22:00 Uhr

Der Rettungswagen der DRK-Wache Bad Pyrmont steht demoliert am Straßenrand. Ein Notarztteam kümmert sich um die Verletzten. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Führungskraft der Freiwilligen Feuerwehr Bad Pyrmont war talwärts mit einem Privatwagen zum Feuerwehrhaus unterwegs. Der 55 Jahre alte Mann wollte nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei in Höhe der Halle, in der die Einsatzfahrzeuge stehen, nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Hinter ihm fuhr der Rettungswagen (RTW). Der RTW-Fahrer (36) aus Aerzen soll versucht haben, links an dem zu diesem Zeitpunkt vermutlich langsam fahrenden Audi vorbeizufahren. Die genauen Umstände sind noch unklar. Fest steht bislang nur: Das DRK-Fahrzeug prallte offenbar mit großer Wucht gegen die hintere Fahrerseite des Autos. Der Audi-Fahrer verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen prallte frontal gegen einen massiven Mauerpfeiler, wurde herumgeschleudert und krachte mit der Beifahrerseite gegen einen Laternenmast. Der 55 Jahre alte Feuerwehrmann wurde schwer verletzt. Der RTW-Fahrer habe einen Schock erlitten, sein Beifahrer (24) sei mit dem Schrecken davongekommen, sagte ein Ermittler.

Feuerwehrleute, die eigentlich ihre Fahrzeuge besetzen wollten, kümmerten sich sofort um die Verletzten, leisteten Erste Hilfe, forderten Notarzt und Rettungsdienst an. „Das Hilfeleistungslöschfahrzeug ist am Unfallort geblieben, die Besatzungen des Löschfahrzeugs und der Drehleiter haben die Kameraden aus Holzhausen am Brandort unterstützt“, sagt Feuerwehrsprecher Jan Bolte.

Im Keller der Seniorenresidenz sei in einer Küche Essen angebrannt, hieß es. Schwarzer Rauch stieg auf. Ruß setzte sich ab. Das Personal habe sofort mit dem Löschen begonnen und Schlimmeres verhindert, so Bolte.

Der Audi des Feuerwehrmannes prallte nach der Kollision gegen Pfeiler und Laternenmast. Foto: ube
  • Der Audi des Feuerwehrmannes prallte nach der Kollision gegen Pfeiler und Laternenmast. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt