weather-image
17°

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls in Afferde

Unfallflucht paradox: Geschädigter fährt davon

Afferde. Normalerweise gibt bei einer Unfallflucht der Verursacher Gas. Anders verhielt es sich am Mittwochnachmittag auf der Hastenbecker Landstraße. Eine 24 Jahre alte BMW-Fahrerin rutschte an einer Ampelanlage mit dem Wagen auf einen haltenden Skoda Fabia (dunkle Farbe). Dieser fuhr daraufhin davon. Hinweise zum Fahrzeug nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegen.

veröffentlicht am 03.03.2016 um 15:20 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:05 Uhr

Blaulicht
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Auffahrunfälle zu bearbeiten ist das tägliche Brot der Polizei. Unfallfluchten gilt es ebenfalls oft aufzuklären. Dann hat sich der Verursacher aus dem Staub gemacht. Meistens jedenfalls. Ein Verkehrsunfall auf der Hastenbecker Landstraße gibt der Polizei jetzt Rätsel auf. Dort gab ein Autofahrer Gas und haute ab. Und dass, obwohl er an der Karambolage schuldlos war. Ein anderes Auto war ins Heck seines Wagens geknallt.
 Es passierte am Mittwochvormittag an einer Ampel an der Hastenbecker Landstraße. Ein dunkler – eventuell schwarzer – Skoda Fabia bremste vor der Ampelanlage ab. Die zeigte rotes Licht. Eine Nachfolgende BMW-Fahrerin brachte ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Der BMW krachte dem Skoda ins Heck. Doch statt auszusteigen fuhr der Fahrer des Fabia einfach davon. Zurück blieb die 24-jährige Unfallfahrerin und ein demolierter 5er-BMW. Am Auto entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Einen ähnlich hohen Sachschaden vermuten Polizeibeamte am flüchtigen Skoda.
 Und die ermitteln jetzt gegen den Fahrer des Fabia wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Denn der unbekannte Fahrer – es kann sich auch um eine Fahrerin handeln – hätte vor Ort bleiben müssen - auch wenn er oder sie am Unfall schuldlos sein sollte. „Auch der offensichtlich geschädigte Unfallbeteiligte verpflichtet, mindestens zum Austausch seiner Daten zunächst an der Unfallstelle zu verweilen“, sagt Polizeioberkommissar Jens Petersen.
 Die Ermittler suchen nach dem Fabia mit HM-Kennzeichen. Hinweise zu einem dunklen Skoda, der seit Mittwochvormittag frische Unfallschäden im Heckbereich aufweist, nimmt die Polizei (Telefon 05151/933222 entgegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?