weather-image
28°
×

VW überschlägt sich / Fahrer soll Fahne gehabt haben

Unfall bei Reinerbeck: Auto Totalschaden – Führerschein weg

REINERBECK. Ein 34 Jahre alter Mann aus Lemgo hat am frühen Mittwochmorgen nicht nur seinen Führerschein verloren, sondern auch sein Auto zu Schrott gefahren.

veröffentlicht am 26.05.2021 um 15:03 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Der Fahrer eines VW Bora sei gegen 6.15 Uhr auf der Alverdisser Straße (Kreisstraße 36) in Richtung Aerzen unterwegs gewesen, sagte Hauptkommissar Arnold Schiffling. Kurz hinter der Landesgrenze – aus Nordrhein-Westfalen kommend – geriet der Wagen in einer Rechtskurve auf den rechten Seitenstreifen.

Weil der Autofahrer stark gegengelenkt habe, sei das Auto kurz darauf nach links quer über die Fahrbahn geschleudert und mit der Fahrzeugfront in den linken Straßengraben gefahren, schildert Schiffling den Unfallhergang. Dort habe sich der VW überschlagen. „Das Fahrzeug blieb zirka zehn Meter weiter auf dem Dach liegen.“

Der Mann aus Lemgo hatte wohl einen Schutzengel – er konnte sich unverletzt aus dem Wrack befreien. Bei der Unfallaufnahme hätten Polizisten einen leichten Alkoholgeruch bemerkt. „Ein Test ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,42 Promille“, sagte Schiffling. Dem Unfallfahrer sei deshalb eine Blutprobe entnommen worden; der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige