weather-image
10°
Zwei Verletzte, Trümmer und Staus

Unfall auf Thiewallbrücke - Opel rammt BMW

HAMELN. Bei der Kollision zweier Autos auf der Thiewall-Brücke in Hameln sind nach Polizeiangaben zwei Menschen verletzt worden. Ein Opel Tigra und ein BMW, den der Halter erst vor zwei Wochen gekauft hatte, haben nach Einschätzung der Ermittler nur noch Schrottwert.

veröffentlicht am 14.08.2018 um 12:51 Uhr
aktualisiert am 14.08.2018 um 15:33 Uhr

Auto pix
Da die beiden stadteinwärts führenden Fahrspuren durch ein Wrack und mehrere Rettungsfahrzeuge blockiert waren, bildeten sich lange Staus. Um den Verkehr nicht völlig zum Erliegen zu bringen, leiteten Polizisten Autos, Busse und Lastwagen über eine Gegenfahrbahn am Unfallort vorbei. 

Nach Angaben einer Polizistin war der 18 Jahre alte Fahrer des Opel Tigra gegen 12.25 Uhr stadtauswärts in Richtung Hochstraße unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache sei sein Wagen plötzlich ins Schlingern geraten. Folge: Auf der Gegenfahrbahn rammte der Opel einen BMW, der von einer 31-Jährigen aus Hameln gesteuert wurde. Ein Hinterrad des BMW riss ab, Trümmer verteilten sich auf dem feuchten Asphalt.

Die Leitstelle schickte Rettungswagen der Feuerwehr und des DRK sowie das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Wachbereitschaft zum Unfallort. Notfallsanitäter kümmerten sich um die zum Glück nur leicht verletzten Personen. Feuerwehrleute machten ausgelaufene Bremsflüssigkeit mit Bindemitteln unschädlich. Gegen 13.30 Uhr konnten die Sperrmaßnahmen aufgehoben werden. Über Twitter teilte die Polizei mit, es werde aber noch einen Moment dauern, bis sich der Verkehr wieder normalisiert habe.

IMG_2249
  • Polizisten inspizieren den blauen Opel Tigra, der Verkehr staut sich. Foto: ube
unfall1
  • Durch die Wucht des Aufpralls riss bei dem BMW ein Hinterrad ab. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt