weather-image
13°
Drei Feuer in nur 13 Stunden / Wieder Flammen am Hefehof

Treibt wieder ein Brandstifter sein Unwesen?

HAMELN. Feuer an drei Stellen in Hameln – innerhalb von nur 13 Stunden. Stets standen Container in Flammen. Auf dem Hefehof und auf dem Hinterhof des Job-Centers an der Süntelstraße. Treibt wieder ein Brandstifter sein Unwesen? Erst im vergangenen Jahr waren in der Südstadt zahlreiche Abfallcontainer und Mülltonnen angesteckt worden.

veröffentlicht am 04.06.2017 um 12:17 Uhr
aktualisiert am 04.06.2017 um 14:50 Uhr

Flammen vor der Sportbox. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Polizei war es im Februar gelungen, den mutmaßlichen Serientäter zu schnappen. Der Hamelner (51) wurde nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt (wir berichteten). Bereits am Himmelfahrtstag (25. Mai) war auf dem Hefehof ein Feuer entdeckt worden. Unter einem Vordach brannte der Inhalt eines 6,5 Kubikmeter großen Metallcontainers. Polizei und Feuerwehr gingen an diesem Tag von einer Selbstentzündung aus. Grund: Der Stahlcontainer war randvoll gefüllt mit Hausmüll und Pflanzenresten. Rasenschnitt könnte sich erhitzt und brennbare Materialien in Brand gesetzt haben, hieß es vor anderthalb Wochen. Die ersten beiden Feuer loderten am späten Samstagabend gegen 23 Uhr auf dem Hefehof. Vis-à-vis der Post stand ein an einer Hauswand stehender Altpapier-Container lichterloh in Flammen. Exakt an der Stelle, an der am Himmelfahrtstag der Stahlcontainer gebrannt hatte. Von dem Kunststoff-Behälter blieben nur die Bodenplatte und Rollen übrig. In der Nähe der Sportbox brannte zur selben Zeit der Inhalt eines 6,5 Kubikmeter großen Stahlcontainers. Neben dem Löschzug der Wachbereitschaft rückten Freiwillige mit weiteren Fahrzeugen aus. Die Leitstelle hatte 1. Nachalarm ausgelöst. Man habe die Feuer rasch mit Wasser löschen und größeren Schaden verhindern können, sagte der stellvertretende Stadtbrandmeister Ulf Magerhans.

Löscheinsatz vor der Post am Hefehof. Foto: ube
  • Löscheinsatz vor der Post am Hefehof. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt