weather-image

Einsturzgefahr erschwert Ermittlungen

Tödliche Brandgase: Senior starb vermutlich an Rauchvergiftung

GROSSENWIEDEN. Die Todes- und Brandursachen-Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes (ZKD) in Hameln gehen nach den ihnen bislang vorliegenden Erkenntnissen davon aus, dass der bei dem verheerenden Großfeuer in Großenwieden am frühen Donnerstagmorgen ums Leben gekommene Mann an den Folgen einer Rauchgasvergiftung gestorben ist. Unklar ist, ob die Kriminalisten die Ruine am Schultenanger gefahrlos betreten können.

veröffentlicht am 16.03.2018 um 14:09 Uhr
aktualisiert am 16.03.2018 um 14:40 Uhr

Das Foto – aufgenommen aus dem Korb der Drehleiter der Hamelner Feuerwehr – zeigt, wie stark das 1809 erbaute und 1990 renovierte Bauernhaus zerstört wurde. Foto: ebb
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt