weather-image
17°
Motorroller aus Weser geborgen

Taucher stoßen auf Diebesgut

HAMELN. Eigentlich wollten die Tauchergruppen der Feuerwehren Hameln und Burgdorf sowie der DLRG Holzminden das Strömungstauchen in der Weser üben. Doch dann stießen die Froschmänner an der Werderspitze plötzlich auf Diebesgut. „Aus der Übung wurde ein Realeinsatz“, sagt der Hamelner Lehrtaucher Christoph Nolte von der Feuerwehr Hameln.

veröffentlicht am 25.09.2017 um 16:28 Uhr

Taucher der Feuerwehr Hameln und der DLRG Holzminden bergen den Motorroller. FOTO: DLRG
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Tauchtrupp markierte die Stelle im Bereich des Wasserkraftwerks mit einer roten Boje und informierte die Polizei. Die Erkundung des mit Schlamm und Algen überzogenen Objekts ergab, dass auf dem Grund des Flusses ein Motorroller lag.

Kurz hinter dem Turbinenauslauf hatten die Taucher mit ständig wechselnden Strömungsverhältnissen zu kämpfen. Dennoch gelang es ihnen auf Anhieb, ein Seil an dem Zweirad zu befestigen. Das andere Ende wurde am Feuerwehr-Trimaran „Tamara“ festgemacht. Mit dem Mehrzweckboot sei der Roller zum Ufer gezogen und dort von Ermittlern in Augenschein genommen worden, berichtet Tauchtruppführer Nolte. Die Kommissare ließen das Kennzeichen durch den Computer laufen und stellten fest, dass der Motorroller bereits im Jahr 2007 als gestohlen gemeldet worden war. Der Dieb muss ihn seinerzeit in der Weser versenkt haben.

Nach der Bergung konnten die drei Tauchergruppen ihre Übungen fortsetzen. „Strömungstauchen von Land und vom Boot aus sowie die Zusammenarbeit der verschiedenen Einheiten stand auf dem Programm“, erklärt Lehrtaucher Michael Franke von der Feuerwehr Hameln, der gemeinsam mit Christoph Nolte den Tauchdienst leitet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare