weather-image

Angeblich waren sie zur Tatzeit betrunken

Tanz in den Mai-Prozess: Angeklagte haben Gedächtnislücken

HAMELN/HANNOVER. Ein 28 Jahre alter Aerzener ist beim Tanz in den 1. Mai 2015 fast zu Tode geprügelt worden. Die beiden mutmaßlichen Täter haben am ersten Prozesstag eingeräumt, ihn geschlagen zu haben. Sie könnten sich aber nicht mehr an Details erinnern, da sie am Tatabend exzessiv getrunken hätten. Beide haben dem Opfer über ihre Anwälte Geld anbieten lassen. Am kommenden Mittwoch wird der Prozess mit der Aussage des Opfers fortgesetzt.

veröffentlicht am 04.08.2017 um 17:12 Uhr
aktualisiert am 04.08.2017 um 21:20 Uhr

Nach Angaben eines der Angeklagten sei er bereits Wochen vor der Tat einmal mit dem Opfer aneinander geraten. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt