weather-image
Nach Einbruch in Grundschule soll Schulbetrieb störungsfrei anlaufen

Täter machte laut Krach

HESSISCH OLDENDORF. Am kommenden Wochenende enden die Weihnachtsferien. Auch an der Grundschule am Rosenbusch beginnt am Montag der Unterricht. Obwohl ein Einbrecher am und im Schulgebäude große Schäden angerichtet hat.

veröffentlicht am 02.01.2019 um 17:08 Uhr
aktualisiert am 10.01.2019 um 14:40 Uhr

Ein Einbrecher zerschlug mehrere Glasscheiben einer Eingangstür. Die Polizei geht nach der Auswertung von Spuren davon aus, dass ein Einzeltäter in die Schule gestiegen ist. Foto: Dana
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Unbekannte war in der Zeit zwischen Heiligabend und 27. Dezember in die Schule eingestiegen, zerschlug etliche Scheiben, brach mehrere Türen und Schränke auf (wir berichteten).

„Ich gehe davon aus, dass der Schulbetrieb weitestgehend störungsfrei anlaufen kann“, sagt Hermann Faust. Was möglich ist, werde in dieser Woche noch repariert, so der Sprecher der Stadt Hessisch Oldendorf. Allerdings weiß der Mann aus der Verwaltung, dass „Handwerker im Moment schwer greifbar“ seien, wie er meint.

Über die Höhe des angerichteten Schadens kann die Stadt noch keine Angaben machen. Doch der liegt vermutlich in einem fünfstelligen Eurobereich. Der Täter habe an fast 20 Türen die Glasscheiben von Lichtausschnitten zerschlagen, sagt ein Mitarbeiter einer Versicherung, der die Schäden in Augenschein nahm. Auch Fensterscheiben seien eingeschmissen worden, allein sechs Stück an einer Nebeneingangstür, erzählt der Schätzer.

„Der Täter muss sehr viel Krach gemacht haben“, meint Hauptkommissar Günter Urbaniak von der Hessisch Oldendorfer Polizei. Ermittler hoffen, dass Anwohner etwas von der Tat mitbekommen haben. Allein schon, um die Tatzeit eingrenzen zu können. „Wir haben eine große Spurenlage, die jetzt erst einmal ausgewertet werden muss“, so der Beamte. Viel Beute hat der Täter nicht gemacht. Allein der Inhalt eines kleinen Würfeltresors – offenbar nur zirka 100 Euro – sei entwendet worden, so die Polizei. Der Safe sei mit brachialer Gewalt aufgebrochen worden, berichtet Urbaniak.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt