weather-image
10°

Suche auf eigene Faust – Unfallflüchtiger entdeckt

HAMELN. Von Erfolg gekrönt war die Suche eines Hamelner Autofahrers nach einem geflüchteten Unfallverursacher. Der Mann war zuvor auf dem Kastanienwall von einem Transporter abgedrängt worden. Bei einem Ausweichmanöver wurde der Wagen des 30-Jährigen beschädigt. Nun ermittelt die Polizei gegen den mutmaßlichen Fahrer des entdeckten Pkw.

veröffentlicht am 10.06.2016 um 17:23 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

270_0900_1531_Blaulicht_2.jpg

Der Hamelner war am Mittwoch um kurz nach 14 Uhr mit einem Mercedes auf dem rechten Fahrstreifen der vierspurigen Straße in Richtung Thiewall unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zur Sedanstraße bemerkte er, wie ein links neben ihm fahrender Transporter plötzlich nach rechts auf seine Spur wechselte und dabei den Mercedes abdrängt.

Eine Kollision konnte der Mercedes-Fahrer gerade noch verhindern – doch beim Ausweichen krachte das Auto mit den Rädern gegen den Bordstein. Der Hamelner hupte zwar und wollte so den Flüchtenden zum Anhalten bewegen. Doch der fuhr weiter und soll an der Erichstraße bei Rot über die Kreuzung gefahren sein. Der Geschädigte ließ nicht locker und versuchte , dem Transporter zu folgen. In der Domeierstraße verlor er den VW Crafter dann aus den Augen.

Kurze Zeit später entdeckte der 30-Jährige den Transporter in der Süntelstraße – geparkt vor dem Finanzamt. Er schoss ein Foto vom Auto und zeigte den Sachverhalt bei der Polizei an. Beamte vom Fachkommissariat 7, zuständig für Verkehrsdelikte, ermitteln gegen den mutmaßlichen Crafter-Fahrer, einem 28-jährigen Mann aus Hameln, neben den begangenen Verkehrsordnungswidrigkeiten auch wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05151/933-222 entgegengenommen.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt