weather-image
Mehrere Feuerwehren im Unwettereinsatz

Sturmschäden – Landesstraße stundenlang gesperrt

WESERBERGLAND. Herbststurm „Vaia“ ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mit teils kräftigen Böen über das Weserbergland hinweggefegt. Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits am Morgen vor Sturmböen der Stärke 9 gewarnt. Mancherorts stürzten Bäume um, wurden dicke Äste abgerissen. Mehrere Feuerwehren rückten aus, um Gefahren zu beseitigen.

veröffentlicht am 31.10.2018 um 12:07 Uhr
aktualisiert am 31.10.2018 um 13:57 Uhr

Machen den Weg frei – Feuerwehrleute zerteilen am Heinrich-Schoormann-Weg in Hameln eine vom Sturm abgeknickte Birke. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Die Landesstraße 422 musste zwischen Dörpe und Eldagsen von 22 Uhr bis 5 Uhr komplett gesperrt werden. Am Bergweg in Hehlen räumten Freiwillige am Abend einen umgekippten Baum weg. Die Feuerwehren Rumbeck und Heßlingen wurden am Mittwochvormittag gegen 9 Uhr zur Landesstraße 433 gerufen. Kurz hinter der Abzweigung zur Großenwiedener Fähre drohte ein Ast auf die Straßen zu fallen. Eine Stunde später forderte die Polizei den Rüstzug der Feuerwehr Hameln an. Eine vom Wind gefällte Birke blockierte den Heinrich-Schoormann-Weg. Feuerwehrleute warfen die Kettensäge an und zerteilten den Stamm.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt