weather-image
13°
×

Feuerwehr pumpt 40000 Liter in Kanalisation

Stromausfall durch Rohrbruch - Kellerräume unter Wasser

SALZHEMMENDORF. Erst fiel der Strom aus, dann rückte die Feuerwehr an, um 40000 Liter Wasser aus dem Kellergeschoss eines Gebäudes an der Hauptstraße in Salzhemmendorf zu pumpen. Ein Geschäftsmann, der in dem Haus ein Optiker-Geschäft betreibt, habe den „massiven Wasserschaden“ entdeckt, als er nach den Sicherungen sehen wollte, sagte Feuerwehrsprecher Tobias Kramer.

veröffentlicht am 16.05.2019 um 11:44 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Offiziellen Angaben zufolge war ein Verbindungsrohr, das von der Hauptwasserleitung zur Enthärtungsanlage führt, gebrochen. Freiwillige, die am Mittwochnachmittag um 13.52 Uhr mit der Alarmmeldung „Wasser im Keller“ zum Einsatzort geschickt worden waren, positionierten in drei Räumen sogenannte Flutboxen, stellten Tauchpumpen hinein und beförderten das Wasser nach draußen, wo es in die Kanalisation geleitet wurde. „Unsere Lenzpumpen liefen drei Stunden ununterbrochen“, sagte Hauptfeuerwehrmann Kramer. Das Wasser habe mehr als 30 Zentimeter hoch gestanden. Erst um 17 Uhr habe Einsatzleiter Thomas Hölscher den Pumpeinsatz beenden können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige