weather-image
13°
×

Drei Männer in Gewahrsam genommen

Streit um TV-Lautstärke: Schlägerei in der Linsingen-Kaserne

Hameln. In der Hamelner Linsingen-Kaserne hat es am Donnerstagabend eine Schlägerei gegeben, an der vier Flüchtlinge beteiligt waren. Nach Angaben der Polizei haben sich die Männer über die Lautstärke eines TV-Geräts gestritten. Drei syrische Bewohner sollen einen irakischen Mitbewohner attackiert haben. Die Angreifer wurden in Gewahrsam genommen, das Opfer ambulant behandelt.

veröffentlicht am 08.01.2016 um 13:30 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:55 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

In der Familien-Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Die Hamelner Polizei teilte am Freitag mit, am späten Donnerstagabend sei es in der Linsingen-Kaserne an der Süntelstraße gegen 23.45 Uhr zu einer Schlägerei gekommen, an der vier Flüchtlinge beteiligt waren. Ein „polizeiliches Einschreiten“ sei erforderlich gewesen. Der Grund war offenbar profan: Die Männer hätten sich über die Lautstärke eines TV-Geräts, das in einem gemeinsamen Fernsehraum steht, gestritten. Die Auseinandersetzung eskalierte.

 Drei syrische Bewohner sollen einen irakischen Mitbewohner durch Faustschläge niedergestreckt und auf den am Boden liegenden Mann eingetreten haben. Das 29-jährige Opfer erlitt Verletzungen, musste vom Sanitätsdienst ambulant behandelt werden. Die drei mutmaßlichen Täter (16, 22, und 24 Jahre alt) wurden in Gewahrsam genommen und einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen. Soll heißen: Kriminaltechniker machten Fotos von den Männern und nahmen ihnen Fingerabdrücke ab. „Weitere Maßnahmen dauern an“, sagte Oberkommissar Jens Petersen am Freitagmittag. Während des Einsatzes sei noch ein weiterer syrischer Flüchtling (17) in Polizeigewahrsam genommen worden – zur Verhinderung von Straftaten. Der Minderjährige sei sehr aggressiv aufgetreten und habe dem verprügelten Iraker Gewalt angedroht.

 Schon in der Nacht zuvor sei es in der Einrichtung zu einer Körperverletzung gekommen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gerieten kurz vor 2 Uhr ein 20-jähriger Iraker und ein 25-jähriger Syrer aneinander. Nach einem verbalen Streit in einem Zimmer soll der Jüngere dem Älteren mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn mehrfach heftig am Hals und im Gesicht gekratzt haben. Gegen den Iraker, der in der Polizeiwache erkennungsdienstlich behandelt wurde, werde wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt, hieß es.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt