weather-image
28°
Autofahrer soll keinen Führerschein haben

Straßensperre - Flucht endet auf Weserbrücke in Bodenwerder

BODENWERDER. Nach einer spektakulären Verfolgungsjagd habt die Polizei in Bodenwerder einen 26-jährigen Autofahrer gestellt. Der Mann entzog sich Dienstagabend in Holzminden einer Verkehrskontrolle, umfuhr eine Sperre und raste mit einem Citroën über Bundesstraßen davon. Zur Fahndung stieg auch ein Polizeihubschrauber in die Luft.

veröffentlicht am 03.01.2018 um 11:59 Uhr
aktualisiert am 04.01.2018 um 10:05 Uhr

Der Berlingo wurde auf der Weserbrücke in Bodenwerder gestoppt. Am Mittwoch parkte der Wagen auf einem Radweg an der Brückenstraße. Foto: ms
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Fahrer dürfte seine Gründe gehabt haben, zu flüchten: Laut Polizei hat der Mann keinen Führerschein Polizeibeamte zogen kurz nach 21 Uhr in Holzminden einen Citroen Berlingo mit Essener Kennzeichen aus dem Verkehr. Fahrer und Wagen sollten kontrolliert werden. Beamte forderten den Mann auf, den Citroen dazu in eine Parkbucht zu fahren. Doch daran dachte der Berlingo-Fahrer Weiß Gott nicht. Das Auto wendete plötzlich und raste durch eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung davon.

Eine Streife hängte sich hinter den Berlingo. Signale zum Anhalten ignorierte der Flüchtende. Im Gegenteil, er gab ordentlich Gas, donnerte mit überhöhtem Tempo über die Bundesstraßen 64 und 83 in Richtung Bodenwerder davon.

In Heinsen knallte es fast. Der Kleintransporter krachte an einer Fahrbahnverschwenkung mit dem rechten Vorderrad gegen einen Bordstein – die Felge wurde beschädigt. Trotz des Schadens am Rad ging die Flucht weiter, bis auf der Weserbrücke drei Streifenwagen den Fluchtweg blockierten. Der Fahrer hatte keinen Ausweis bei sich und verweigerte jegliche Angaben zu seiner Person. Polizeibeamte ermittelten, dass es sich bei dem Mann um einen 26-Jährigen aus Essen handelt. „Zudem liegen Erkenntnisse vor, dass der Festgenommene ein polizeibekannter Konsument von Betäubungsmitteln ist. Da der Verdacht einer Rauschmittelbeeinflussung besteht, wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen“, so ein Polizeisprecher. Gegen den Essener wird nun wegen diverser Verkehrsstraftaten ermittelt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare