weather-image
24°

Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei im Einsatz

Stau nach Unfall - zwei Frauen in Klinik

HAMELN. Rettungseinsatz nach Verkehrsunfall auf dem Thiewall - in Höhe des Amtsgerichts ist am Dienstagmorgen ein Seat Leon gegen das Heck eines Ford gefahren. Notfallsanitäter der Hamelner Feuerwehr brachten zwei Frauen (39 und 54 Jahre alt) mit Rettungswagen in das nur wenige Meter entfernte Sana-Klinikum.

veröffentlicht am 19.03.2019 um 07:40 Uhr
aktualisiert am 19.03.2019 um 19:17 Uhr

Unfall auf dem Thiewall - eine Fahrspur ist blockiert - im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich ein Stau. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr - mitten im Berufsverkehr. Da eine Fahrspur blockiert war, bildete sich stadteinwärts ein langer Stau. Feuerwehrleute und Polizisten sicherten die Unfallstelle mit Blaulicht ab. Ausgelaufene Kühlflüssigkeit wurde mit einem Bindemittel bestreut. Auf diese Weise wurde die Rutschgefahr auf dem Asphalt beseitigt. Die Ursache des Auffahrunfalls ist noch nicht bekannt. Die Autofahrerinnen hätten am Unfallort nicht befragt werden können, sagte ein Ermittler. Fest steht nur, dass die Seat-Fahrerin aus Schieder-Schwalenberg nicht hatte rechtzeitig bremsen können.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?