weather-image
21°

Zweiter Prozess um den Tod eines Hamelners hat begonnen

Staatsanwalt spricht von Heimtücke und Mord

Hameln/Hildesheim. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim bleibt dabei - sie wertet den gewaltsamen Tod des Hamelners Mahmud Khoder (25) als Mord. Staatsanwalt Lars Bölter spricht nach wie vor von Heimtücke. Der Angeklagte habe das Opfer "abstrafen" wollen. Vor dem Schwurgericht in Hildesheim hat am Montagvormittag um 9 Uhr der Prozess gegen den mehrfach vorbestraften Oliver T. begonnen. 

Aus dem Landgericht Hildesheim berichtet Ulrich Behmann

veröffentlicht am 04.04.2016 um 07:45 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:25 Uhr

270_008_7846457_hm_102_Mord_ube_1403.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?