weather-image
14°
Schon wieder richten Einbrecher Schäden an

Sportfreunde verzweifelt

AMELGATZEN. Die Sportfreunde Amelgatzen sind verzweifelt – immer wieder brechen Kriminelle in ihr Vereinsheim am Giebelweg ein. Fast jedes Jahr habe man ungebetenen Besuch, sagt Vorsitzender Klaus Hinke. Die Versicherungen lehnen inzwischen ab, das Objekt gegen Diebstahl und Vandalismus abzusichern.

veröffentlicht am 04.07.2018 um 14:16 Uhr

Unbekannte haben das Tor aufgebrochen. Foto: PR

Der Vereinschef winkt ab: „Wir könnten die hohen Prämien ohnehin nicht mehr bezahlen.“ Vor zwei Jahren gelang es der Polizei, zwei jugendliche Tatverdächtige zu schnappen. Aber meistens werde das Ermittlungsverfahren eingestellt, sagt Hinke frustriert. Am 23./24. Juni war das Sportlerheim wieder einmal Ziel eines Einbruchs. Die Täter schlugen Glasbausteine ein und zertrümmerten eine Fensterbank. Das Schloss der Bratwurst-Bude wurde aufgehebelt. Hinein kamen die Täter nicht, weil die Hütte speziell gesichert wurde. Aber auf dem Schaden bleiben die Sportfreunde wieder mal sitzen. Nun hoffen die Sportler auf Hilfe aus der Bevölkerung. Sie fragen: Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann der Polizei helfen, die Einbrecher zu schnappen? Hinweise nimmt die Polizeistation Emmerthal unter 05155/279380 entgegen. ube

Die Täter warfen Glasbausteine ein. Foto: PR
  • Die Täter warfen Glasbausteine ein. Foto: PR


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare