weather-image
23°
Mutmaßliche Verursacherin will geblendet worden sein

Sieben Verletzte bei Unfall auf B83

WEHRBERGEN. Sieben Menschen haben sich nach Angaben der Hamelner Polizei am Dienstag gegen 13.15 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 83 in Höhe der Abzweigung nach Wehrbergen Verletzungen zugezogen. Eine Frau (68) und zwei Männer (56 und 18 Jahre alt) wurden von einem Notarztteam versorgt und mit Rettungswagen ins Sana-Klinikum eingeliefert.

veröffentlicht am 06.02.2018 um 15:13 Uhr
aktualisiert am 06.02.2018 um 16:04 Uhr

hm203 Unfall  ube 0702
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Die vier Insassen eines Audi Q7 (20, 20, 24, 52) aus Nienburg hätten über Nackenschmerzen geklagt. Sie wollten sich in ärztliche Behandlung begeben, sagte eine Kommissarin. Die Leitstelle Hameln hatte neben einem Notarztfahrzeug sowie Rettungswagen der Feuerwehr und des Roten Kreuzes auch die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs zum Einsatzort geschickt.

Der mit vier Personen besetzte Audi Q7 habe vor einer roten Ampel gestanden, sagte ein Ermittler. Dahinter befand sich ein Volvo V40, in dem Vater und Sohn (beide aus Hessisch Oldendorf) saßen. Eine 68 Jahre alte Frau aus Hessisch Oldendorf erkannte die stehenden Fahrzeuge offenbar zu spät – sie sei durch die tiefstehende Sonne geblendet worden, sagte die Autofahrerin. Folge: Der Opel Corsa prallte mit großer Wucht gegen das Heck des Volvo und schob diesen gegen den Audi. Opel und Volvo wurden stark beschädigt; sie haben nur noch Schrottwert. Die Wracks mussten geborgen und abtransportiert werden. Der Audi war noch fahrbereit. Feuerwehrleute machten ausgelaufene Flüssigkeiten mit Bindemitteln unschädlich. Der Verkehr wurde bis 14.30 Uhr wechselseitig am Unfallort vorbeigeleitet.     

 

hm204 Unfall  ube 0702
  • Foto: ube
hm205 Unfall  ube 0702
  • Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt