weather-image
Und verursacht immensen Sachschaden

Senior verwechselt Gaspedal und Bremse

BAD PYRMONT. Weil er das Gaspedal seines Geländewagens mit der Bremse verwechselte, hat ein 82 Jahre alter Autofahrer auf dem Parkplatz der Klinik Weserland am Vogelreichsweg einen Sachschaden in Höhe von mindestens 10 000 Euro verursacht.

veröffentlicht am 06.12.2018 um 12:50 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 20:50 Uhr

270_0900_117684_Blaulicht.jpg
Hans-Ulrich Kilian

Autor

Hans-Ulrich Kilian Redaktionsleiter Bad Pyrmont zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie die Pyrmonter Polizei am Donnerstag mitteilte, hat sich der Vorfall bereits am Mittwochmittag ereignet. Der aus dem Ruhrgebiet kommende Senior wollte seinen Mercedes ML einparken, als es zu dem Missgeschick kam. „Anstatt auf dem Stellplatz stehenzubleiben, beschleunigt er geradeaus weiter durch einen Busch und fuhr einen kleinen Abhang hinunter“, berichtete ein Polizeisprecher. Doch die ungeplante Fahrt war damit noch nicht zu Ende. Sie führte zunächst durch einen weiteren Busch und dann quer über den Vogelreichsweg. Danach touchierte der Wagen einen am Straßenrand stehenden Baum leicht und kam schließlich auf einem angrenzenden Feld zum Stehen. Der Mann blieb laut Polizei unverletzt, sein Mercedes sei allerdings erheblich beschädigt worden. Das Auto sei nicht mehr fahrbereit gewesen, sodass von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen werden könne. Die Schäden an der Bepflanzung werden auf etwa 1000 Euro geschätzt. „Glücklicherweise wurden durch die ,Irrfahrt‘ keine Personen gefährdet“, so der Polizeisprecher.

Im Rahmen der Unfallaufnahme sei der Verdacht entstanden, dass der Mann altersbedingte Probleme mit seinem rechten Bein haben könnte. Ob er noch fahrtüchtig ist, muss nun die Führerscheinstelle klären.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt