weather-image

Schwerer Unfall bei Grohnde / Notarzt: „Moderne Automobiltechnologie hat Leben gerettet“

Sechs Verletzte nach Kollision

GROHNDE. Sechs Autoinsassen – darunter zwei Kinder – sind am Freitagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 429 zwischen Grohnde und Welsede verletzt worden. Die Unfallopfer wurden zunächst von einem Notarzt und von sieben Notfallsanitätern behandelt und danach mit Rettungswagen nach Hameln zum Sana-Klinikum und nach Bad Pyrmont zum Bathildiskrankenhaus gebracht.

veröffentlicht am 01.11.2019 um 19:52 Uhr

Der Unfallort zwischen Grohnde und Welsede – Feuerwehrleute stützen den Mercedes Vito ab. In den Rettungswagen werden die Verletzten behandelt. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt