weather-image
23°

Transporter prallt gegen Pkw / Audi überschlägt sich

Schwerer Verkehrsunfall bei Haus Harderode - zwei Verletzte

Haus Harderode. Auf der Kreuzung bei Haus Harderode hat sich am Freitag gegen 11.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Menschen verletzt. Ein VW-Transporter und ein Personenwagen sind zusammengestoßen.

veröffentlicht am 27.01.2017 um 12:19 Uhr
aktualisiert am 27.01.2017 um 17:59 Uhr

Nach dem Zusammenprall landetet der Pkw auf dem Dach. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Unfallopfer wurden von einem Notarzt aus Gronau und von zwei Rettungsteams des DRK längere Zeit vor Ort behandelt. Ein Senior wurde zum Sana-Klinikum in Hameln, ein 42-Jähriger zum Helios-Klinikum in Hildesheim gefahren. Zur Schwere der Verletzungen konnte die Polizei zunächst nichts mitteilen.

Die heftige Kollision hatte sich gegen 11.20 Uhr ereignet. Die L 588 war zweieinhalb Stunden halbseitig gesperrt. Die Feuerwehren Bisperode und Coppenbrügge waren gerufen worden, weil gemeldet worden war, dass ein Verletzter eingeklemmt wurde. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist der Fahrer (42) eines VW-Transporters auf der L 425 von Bessinghausen in Richtung Lauenstein gefahren. Der Mann aus Bad Salzdetfurth wollte die L 588 überqueren. Er müsse den von links aus Bisperode kommenden Audi eines 79 Jahre alten Mannes aus Langenhagen übersehen haben, sagte Hauptkommissarin Simone Schünemann. Der Volkswagen prallte gegen die Beifahrerseite des Audi. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Personenwagen – er landete auf dem Dach, blieb auf einer Wiese liegen. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten, Feuerwehrleute beseitigten ausgelaufene Flüssigkeiten.

2 Bilder
Die Vorderseite des VW-Transporters ist zerstört. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?