weather-image
16°
×

Maschine prallt gegen Baum

Schwerer Motorradunfall bei Welliehausen

Welliehausen. Bei Welliehausen hat sich am Freitagnachmittag kurz vor 17 Uhr ein schwerer Motorradunfall ereignet. Eine Maschine ist gegen einen Baum geprallt. Der 53 Jahre alte Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

veröffentlicht am 13.05.2016 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:14 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite

Die 20 Freunde waren am frühen Freitag, dem 13. in Holland gestartet – alle stammen aus dem friesischen 1900-Seelen-Dorf Bakkeveen. Die meisten dort seien „motorradverrückt“, sagt ein Grauhaariger auf Deutsch. Er hat Sorgenfalten auf der Stirn, schaut auf seinen Kumpel, der im hohen Gras neben der Landesstraße 423 liegt. Der 53-Jährige ist kurz zuvor mit seiner 1000er Suzuki verunglückt – wenige Hundert Meter vor der Abzweigung nach Welliehausen. Nun wird der Verunglückte von einer Notärztin und von mehreren Rettungsassistenten behandelt. Das Team hat einen Rettungshubschrauber angefordert. „Christoph 4“ wird in wenigen Minuten landen. Die Ausflugsfahrt sollte eigentlich im Harz enden. Mit der orangefarbenen Maschine des Bundesinnenministeriums wird der Schwerverletzte nach Hannover zur Medizinischen Hochschule geflogen.
Gemeinsam mit anderen Motorradfahrern war der 53-Jährige um 16.40 Uhr von Pötzen in Richtung Unsen unterwegs. Ausgangs einer scharfen Linkskurve kam die Maschine des Mannes nach rechts auf den Grünstreifen ab. Mehr als 90 Meter sei die Suzuki durch das Gras gefahren, erzählt Oberkommissar Hartmut Twele. Der Gasgriff am Lenkrad sei gegen den Metallpfosten eines Verkehrsschildes geprallt, kurz danach habe das Motorrad einen Baum gestreift. Kopfüber blieb es neben einem Weidezaun liegen. Nachdem der Hubschrauber gestartet ist, wird das demolierte Motorrad mit einem Kran geborgen.

 

 

Der Rettungshubschrauber ist gelandet. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige