weather-image
Opfer eingeklemmt / Leitstelle löst Großeinsatz für Rettungsdienst aus

Schwere Kollision auf Hochstraße in Hameln

HAMELN. Auf der Hochstraße (Brückenkopf) in Hameln hat sich am Sonntag gegen 13 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dort sind zwei Autos - ein Geländewagen und ein Kleinwagen - frontal kollidiert.

veröffentlicht am 02.12.2018 um 12:55 Uhr
aktualisiert am 02.12.2018 um 14:10 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall in Hameln - mehrere Menschen wurden verletzt. Am Unfallort herrscht Explosionsgefahr. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite

Ein Fahrzeug wurde gegen das Brückengeländer gedrückt. Teile flogen auf die darunter liegende Straße. Auch diese Fahrbahn wurde in Höhe Breiter Weg gesperrt. Ein Autofahrer musste von Rettungsmannschaften der Hamelner Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät befreit werden. Mehrere Menschen wurden verletzt. Die Leitstelle hat mit dem Stichwort „MANV“ (Massenanfall von Verletzten) einen Großeinsatz für den Rettungsdienst ausgelöst. Am Unfallort läuft Benzin aus - nach Angaben von Stadtbrandmeister Markus Weber herrscht Explosionsgefahr. Die Untere Wasserbehörde hat eine Spezialfirma angefordert. Die Fahrbahn soll mit Hochdruck porentief gereinigt werden. Die Sperrung dürfte noch längere Zeit andauern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt