weather-image
11°

Feuerwehren und Landwirte im Unwetter-Einsatz

Schlamassel nach Wolkenbruch in Oldendorf

OLDENDORF. Ein starker Gewitterregen hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Straßen in Oldendorf überflutet. Innerhalb von nur einer Stunde fielen dort mehr als 25 Liter Regen pro Quadratmeter. Die Wassermassen spülten große Mengen Schlamm auf die Fahrbahnen, in Hofeinfahrten, in eine Scheune, in eine Garage und in mindestens einen Keller.

veröffentlicht am 02.04.2017 um 08:38 Uhr
aktualisiert am 02.04.2017 um 10:50 Uhr

Oldendorf: Feuerwehrleute kämpfen gegen Schlamm-Massen. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das Schlamassel wurde erst am Morgen entdeckt. Seit 8.40 Uhr sind Feuerwehrleute aus Oldendorf mit Schaufeln, Schneeschiebern und Tanklöschfahrzeugen, aber auch Landwirte mit Frontladern mit Aufräumungsarbeiten beschäftigt. Später wurde die Feuerwehr Ahrenfeld zur Verstärkung angefordert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt