weather-image
Auseinandersetzung beim Osterfeuer

Schläger beißt Polizisten in den Finger

REHER. Ein Besucher des Osterfeuers in Reher hat die Nacht auf den Ostermontag in einer Gewahrsamszelle auf dem Bad Pyrmonter Polizeikommissariat verbringen müssen. Der Aerzener (22) soll einen Polizeibeamten in den Finger gebissen und dadurch leicht verletzt haben.

veröffentlicht am 18.04.2017 um 10:50 Uhr

Foto: dpa
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Streifenbeamte wollten gegen 22 Uhr eine Schlägerei schlichten, an der der Mann beteiligt gewesen sein soll. Während des Einsatzes versuchte der 22-Jährige mehrfach, einem am Boden liegenden Hessisch Oldendorfer (24) anzugreifen und diesen zu schlagen. Da der angetrunkene Mann den Auffordrungen der Polizisten nicht folgte, brachten die Beamten ihn zu Boden. Der Aerzener leistete erheblichen Widerstand, die Einsatzkräfte wurden von ihm geschlagen und getreten. Einem 48-jährigen Oberkommissar biss der Aerzener in den Finger.

Als der alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen werden sollte und zum Streifenwagen geführt wurde, begann ein 20-jähriger Aerzener die Polizeibeamten aufs Übelste zu beleidigen. Der 20-Jährige musste von anderen Osterfeuergästen zurückgezogen werden.

Die Beamten waren gerufen worden, weil zwei Personen von Feuerwerkskörpern getroffen worden sein sollen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare