weather-image

Hafenbehörde koordiniert Einsatz mit Schwimmbagger

Schiffsbergung gestaltet sich schwierig

HAMELN. Die Hafenbehörde der Stadt Hameln bereitet die Bergung des im Schutzhafen leckgeschlagenen 30 Tonnen schweren Hausboots vor. Der Plan steht, er muss nur noch in die Tat umgesetzt werden. Derzeit wird nach Bergungs- und Abbruchunternehmen, aber auch nach Schrotthändlern gesucht.

veröffentlicht am 01.02.2017 um 15:57 Uhr
aktualisiert am 01.02.2017 um 16:53 Uhr

Die Bergung des Hausboots könnte in der nächsten Woche beginnen. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt