weather-image
26°

Spaziergänger und DLRG-Bootsbesatzung bewahren Lamm vor Tod durch Ertrinken / Zwei tote Schafe geborgen

Rettung in letzter Sekunde

TÜNDERN. Jens Schoppender führte gerade die Hunde von Freunden an den Weserauen aus, als er am Sonntagvormittag unterhalb der historischen Windmühle bei Tündern ein im Fluss treibendes Lamm entdeckte. Es drohte zu ertrinken, wurde von seinem klitschnassen Fell in die Tiefe gezogen.

veröffentlicht am 11.08.2019 um 15:40 Uhr

Einsatz am Weserufer – Tierretter der Feuerwehr decken das zitternde Lamm , das ein Spaziergänger aus dem Fluss gezogen hat, mit einer Wolldecke zu, um es zu wärmen. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?