weather-image
×

Feuerwehr und Polizei suchen nach Ursache von Atemwegsreizungen

Reizgas versprüht?

HAMELN. Die Feuerwehr wurde Samstagnachmittag an den Pferdemarkt gerufen. Es bestand der Verdacht, dass ein Gas ausgeströmt war. Einige Kunden und Mitarbeiter eines Cafés hatten über Reizungen der Atemwege sowie über ein Brennen im Hals geklagt und die Regionale Leitstelle informiert.

veröffentlicht am 25.07.2016 um 07:39 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:59 Uhr

Frank Neitz

Autor

Reporter / Fotograf zur Autorenseite

Die Feuerwehrwehrleute überprüften im Lokal technische Geräte auf ihren Zustand. Eine Ursache für das Aufkommen der Beschwerden konnten die Brandschützer nicht finden. Zudem war es möglich, dass sich ausgetretenes Gas bereits verflüchtigt hatte. Da es nicht ausgeschlossen war, dass Unbekannte im Bereich des Pferdemarktes ein Reizgas versprüht haben könnten, ermittelten auch Polizeibeamte.fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt