weather-image
24°

Rauschschwaden –Feuerwehr rettet Seniorin

WANGELIST. Feuerwehrkräfte haben am Montagabend eine Seniorin aus einer verrauchten Wohnung gerettet. In der Küche war Essen in einem Kochtopf auf einem eingeschalteten Herd angebrannt. Gefährliche Rauchschwaden zogen durch die Räume. Die Frau (91 Jahre) wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Sana-Klinikum gefahren.

veröffentlicht am 27.06.2017 um 16:08 Uhr
aktualisiert am 27.06.2017 um 17:00 Uhr

Mehrere Einsatzfahrzeuge fuhren den Türmerweg an. Foto: fn
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um kurz nach 21 Uhr piepten im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Türmerweg gleich mehrere Rauchmelder. Eine Nachbarin setzte einen Notruf ab. Die angerückten Feuerwehrleute klingelten und klopften; doch niemand machte die Wohnungstür auf, so dass sie sich schließlich Zutritt verschaffen mussten.

Im Wohnzimmer stieß ein Löschtrupp auf die Bewohnerin und brachte die Frau rasch in Sicherheit. Die 91-Jährige wurde von einem Notarztteam und Rettungsassistenten versorgt. Zu größeren Sachschäden kam es nicht, hieß es von den Einsatzkräften. Die Feuerwehr brachte vor dem Mehrfamilienhaus einen Hochdrucklüfter in Stellung. Das Gerät blies letzte Rauchgase aus dem Gebäude .

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare